Donnerstag, 27. März 2014

Gleichgeschaltete Medien

Wenn Medien mit den Wölfen heulen und Europa helfen, einen kapitalen Fehler zu vertuschen. 
   Jörges hat Recht, wenn er schreibt, dass einen entsetzen muss, in welcher Geschwindigkeit und Geschlossenheit die meisten Medien auf den (gleichgeschalteten) Modus des kalten Krieges umgeschaltet haben. 
   Das erinnert stark an eine gehirnwaschende Vorbereitung der Bevölkerung auf Konfrontationen.
Auch ist es wirklich erschreckend, dass der Friedensnobelpreisträger EU durch dilettantische und dümmliche Naivität mit einem „Entweder-Oder“ in der Assoziierungsfrage die Krise ausgelöst und Europa an den Rand eines Krieges manövriert hat.
   Die Annexion der Krim ist „illegal“. Aber ist sie auch nicht legitim? In Kiew wollte ein zum Teil gewalttätiger Mob die alte Ukraine nicht mehr und hat sie weggepuscht und auf der Krim wollte die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung, die Gunst der Stunde nutzend, da nicht mitmachen. Aber das Selbstbestimmungsrecht der Völker, fundamentaler Wert des Westens, darf aus westlicher Sicht nur von denen beansprucht werden, die dazu gehören wollen.
Nach Hans-Ulrich Jörges: Zeiten der Lüge im "Zwischenruf aus Berlin" Stern 14/2014
   40 Jahre hat die Bundesrepublik das Völkerrecht ignoriert und es als legitim erklärt, das Selbstbestimmungsrecht der Deutschen auf Vereinigung einzufordern, das, die Gunst der Stunde nutzend, mit sehr viel Glück 1990 und mit ""Bauchschmerzen" einiger "Freunde" völkerrechtlich legalisiert werden konnte.
Ich wette: In ein paar Jahren wird auch der Krim-Anschluss völkerrechlich legalisiert !

Keine Kommentare: