Mittwoch, 8. Januar 2014

Heute schon die Welt gerettet

Öko-Diktatoren und von ihnen infizierte Medien hämmern den Deutschen ein, sie hätten zur  Rettung des Weltklimas eine Führungsrolle zu übernehmen und dafür eine Billion Euro zu investieren.
Fakt ist jedoch:
  • die Zustimmung zur Energiewende ist von 68 % auf 39 % gesunken
  • sie ist teuer aber wirkungslos
  • teuer, weil wir für Energie im Marktwert von 3 Mrd. Euro 20 Mrd. Euro bezahlen
  • wirkungslos, weil der CO2-Gehalt der Luft nur 0,038 % beträgt
  • davon 96 % natürlichen und 4% menschlichen Ursprungs sind
  • der deutsche Anteil an den 4% nur 3,1 % beträgt
  • damit können wir nur 0,00124 % des CO2 in der Luft beeinflussen
  • daran sind alle unsere Anstrengungen zu messen z.B.
  • verursachen 44 Mio. PKW 15 % unseres CO2-Anteils
  • das sind  0,00019 % des weltweiten CO2
  • 1 Mio. Elektrofahrzeuge würden 0,34 % des deutschen CO2 einsparen
  • das wäre weltweit nicht messbar (- 0,0000646 %)
  • wir setzen auf wetterabhängige Stromerzeugung
  • ein Jahr hat aber 8760 Std.
  • Windkraftanlagen liefern nur 1.530 Std. Strom
  • Photovoltaikanlagen nur  980 Std.
  • was passiert in den restlichen 6250 Std.?
  • Wetter liefert auch Strom, wenn er nicht gebraucht wird
  • dann bezahlen wir unsere Nachbarn dafür, dass sie ihn uns abnehmen
  • alle bisherigen deutschen Anstrengungen führen dazu, dass sich der weltweite Temperaturanstieg bis zum Ende des Jahrhunderts rechnerisch um 5 Tage verzögert.
Was für ein ideologischer Irrsinn.
Quelle: Spiegel 12/2013, FAZ v.14.01.13. StBA

Keine Kommentare: